Die passende Arbeitskleidung für den Winter

61

Der Arbeitsschutz spielt in Deutschland eine wichtige Rolle. Neben einem entsprechend der Schutzvorschriften gestalteten Arbeitsplatz gehört auch die passende Berufskleidung zu den Maßnahmen des Arbeitsschutzes. Gerade in der kalten Jahreszeit sind Arbeitgeber daher verpflichtet, ihren Mitarbeitern unentgeltlich geeignete Arbeitskleidung zur Verfügung zu stellen. Arbeitnehmer sind angehalten, diese auch zu tragen. Schließlich lassen sich mit der richtigen Schutzkleidung nicht nur Unfälle, sondern auch Erkältungskrankheiten verhindern. Geregelt sind die Vorschriften im Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG).

Die folgenden Berufsgruppen müssen im Winter eine entsprechende Berufskleidung tragen
Zu den Berufsgruppen, die einen Thermo Overall atmungsaktiv tragen müssen, gehören beispielsweise Elektro- und Heizungsinstallateure, Monteure und Fliesenleger, Stukkateure und Maler, aber auch Beschäftigte im Straßen- und Gleisbau sowie dem Hoch- und Tiefbau.

Thermo Overalls bieten im Winter ausreichend Schutz

Mit einem Thermo Overall sind Arbeitnehmer bei Tätigkeiten in kalten Räumen oder Außenanlagen den Temperaturen angemessen gekleidet. Die Arbeitskleidung ist so beschaffen, dass sie bei Wind und Wetter, bei Regen oder Schnee entsprechend Schutz bietet. Sie ist Kälte und Wind abweisend und zusätzlich atmungsaktiv. Dies ist sehr wichtig, da der Körper gerade durch das Schwitzen anfängt zu frieren.

Wird er dann nicht ausreichend geschützt, ist eine Erkältung meist nur noch eine Frage der Zeit. Praktischerweise sollte unter der Arbeitskleidung Wäsche aus Baumwolle oder Mischgewebe getragen werden. Shirts und Unterhosen nehmen eventuellen Schweiß auf und schützen die Haut zuverlässig vor feuchter Kälte.

Ein Arbeitstag auf dem Bau kann lang sein

Arbeitgeber und Beschäftigte müssen ebenfalls beachten, dass der Arbeitstag lang ist und die Bekleidung tagsüber nicht gewechselt werden kann. Handwerker fahren morgens meist gemeinsam auf die Baustellen und können sich dort nicht mehr umziehen. Gerade dann ist eine angemessene und dauerhaft wärmende Berufskleidung das A und O. Mehrere Hersteller von Berufs- und Arbeitskleidung haben sich auf die warmen Kleidungsstücke spezialisiert

Mit einem atmungsaktiven Thermo-Overall der Marken Dupont oder Esska sind Handwerker den ganzen Tag über angemessen und sicher gekleidet. Dupont ist Spezialist in Sachen Berufs- und Arbeitskleidung. Der Hersteller bietet komplette Lösungen für den Arbeitsschutz in Außenbereichen, bei Chemikalien, Flüssigkeiten und Öl.

Die Experten des Unternehmens forschen an immer besseren Technologien, um Schutz- und Berufskleidung entsprechend der jeweiligen Anforderungen zu entwickeln. Esska bietet Ihnen als Fachhändler ein breites Angebot an Berufskleidung. Neben Thermo Overalls gibt es bei Esska auch Warnschutzkleidung, Arbeitshandschuhe, Augen- und Kopfschutz, Atem- und Gehörschutz sowie Arbeitsschuhe.

Die Details eines Thermo Overall atmungsaktiv im Überblick:

  • doppelt genähte und verschweißte Nähte
  • zweifarbig mit 3M reflektierenden Nähten
  • abnehmbare Kapuze mit wärmendem Kragen
  • Taille mit Tunnelzug
  • 2-Wege-Reißverschlüsse mit breitem, verdecktem Rand
  • geräumige Front- und Gesäßtaschen, Innentasche, Seitentaschen und längere Taschen für Werkzeug
  • Knieverstärkung
  • hohe Wassersäule und Atmungsaktivität

Auch Heimwerker sollten sich passend kleiden!

Nicht nur im beruflichen Bereich sollte das Tragen von entsprechender Schutzkleidung selbstverständlich sein. Auch im Freizeitbereich oder für Heimwerker kann ein wärmender Thermo Overall atmungsaktiv praktisch sein. Bei Arbeiten im Keller, auf dem Dachboden, in der Garage oder im Garten sind Sie im Winter stets warm und sicher angezogen.

Gerade der Wechsel aus dem Innen- hin zum Außenbereich birgt auch im Freizeitbereich die Gefahr, sich einen Schnupfen oder Infekt zu holen. Heimwerker können ihre persönliche Schutzkleidung ebenfalls bei Dupont, Esska oder BFL-Versand bestellen.

Leave A Reply

Your email address will not be published.