Darum benötigen Sie unbedingt Arbeitsschutzsschuhe

68

Arbeitsschutz ist ein wichtiges Thema auf der Baustelle, für jeden Heimwerker und Handwerker. Nur wer alle Maßnahmen kennt um sich und seine Umgebung zu schützen, kann Gefahren frei arbeiten. Ob Arbeitsschutzbekleidung oder Maßnahmen zu Sicherung der Baustelle. Alle die Komponenten sind eine Vorsorge für den Schutz Ihrer Gesundheit und der anderer.

Wir möchten Ihnen das Thema Arbeitsschutz ans Herz legen und Sie über verschiedene Maßnahmen und Möglichkeiten informieren. Mit unseren Tipps und Trick lernen nicht nur Heimwerker immer die passende Schutzmaßnahme zu ergreifen. Auch als Handwerker geht die Sicherheit immer vor.

Mit unseren Beiträgen zum Gebiet Arbeitsschutz bieten wir eine Bandbreite an unterschiedlichen Sichtweisen auf die Arbeitssicherheit. Profitieren Sie als Heimwerker von der Erfahrung unserer Experten und lassen Sie sich bei Ihrem Projekt begleiten. Ob es den fachgerechten Umgang mit Werkzeugen betrifft oder die Sicherung einer Baustelle, im Bereich Arbeitsschutz finden Sie umfangreiche Artikel zu verschiedensten Themen. Insbesondere das richtige Schuhwerk ist wichtig!

Genauso, wie bei manchen Berufen ein Helm für den Kopfschutz unerlässlich ist, braucht man für den Schutz der Füße sogenannte Arbeitsschutzschuhe. Sie sind entweder Bestandteil der Schutzkleidung oder müssen separat dazu gekauft werden. Hierbei sollten Sie einiges beachten.

Welche Arten von Sicherheitsschuhen gibt es?

Grob wird zunächst einmal in Stiefel und Halbschuhe unterschieden. Differenzieren kann man darüber hinaus zwischen Überschuhen, die über herkömmliche Fußbekleidung getragen werden, und voll funktionsfähigen Schuhen. Aufbau und Materialien gleichen sich bei den Modellen. Beim Außenmaterial entscheidet man sich fast immer für besonders behandeltes Leder. Kombiniert wird es mit einer strapazierfähigen Sohle aus Polyurethan (PU), thermoplastischen Elastomeren oder Gummi.

Ein ausgeprägtes Profil soll das Rutschen verhindern. Mitunter wird eine Zwischensohle angebracht, die durchtrittsicher ist. Was Sicherheitsschuhe ganz besonders auszeichnet, ist die vordere Auspolsterung. Zwischen dem Außenschaft und dem weichen Innenfutter wird eine Schutzkappe angebracht, um die Zehen optimal gegen Quetschungen zu schützen. Stahlkappen sind genauso üblich wie Kappen aus Kunststoff. Die Ferse wird auf ähnliche Weise mit einem Einsatz geschützt.

Gründe und Einsatzgebiete für Arbeitsschutzschuhe

Arbeitsschutzschuhe werden vornehmlich in Berufen der Industrie und des Handwerks benötigt. Bauarbeiter, Straßenarbeiter sowie Angestellte des Landschafts- und Gartenbaus tragen sie. Konzipiert ist das Sicherheitsschuhwerk außerdem für Mitglieder des Rettungsdienstes, des Technischem Hilfswerks und der Feuerwehr.

Die Arbeitsschuhe sind vom Arbeitgeber oder gesetzlich vorgeschrieben, um Verletzungen vorzubeugen und gleichzeitig sicheren Halt sowie Komfort zu bieten. Nur mit dem richtigen Schuhwerk und passender Schutzkleidung ist gewährleistet, dass die Arbeiter aus dem Bauwesen oder auch dem Agrarbereich und den Notdiensten ihrem Beruf uneingeschränkt sowie ohne Verletzungsrisiko ausführen können.

Bei Arbeitsschutzschuhen unbedingt auf Qualität achten

Sicherheitsschuhe unterteilen sich in genormte Kategorien, die eine Code aus Grundanforderungen plus Zusatzanforderungen liefern. So wissen Sie beim Kauf, welcher Arbeitsschuh welchen Anforderungen gerecht wird. Eigenschaften wie Wasserfestigkeit oder Wasserundurchlässigkeit werden ebenso berücksichtigt wie Leitfähigkeit oder Sicherheit gegen Statik. Manche Sicherheitsschuhe isolieren zudem gegen Wärme und / oder Kälte und sind nicht nur durchtrittsicher, sondern auch rutschhemmend.

Gewisse Berufe, bei denen z. B. mit Gefahrgut umgegangen wird, setzen Arbeitsschutzschuhe mit Säure-, Benzin- und Öl-resistenter Sohle voraus. Wählen Sie die Schuhe nach dem Verwendungszweck, denn nicht jeder Berufstätige braucht einen teuren Alleskönner. Wie Feuerwehrmänner beispielsweise zu einem flammenfesten und wasserfesten Schuh greifen sollten, ist es für Elektriker eher zweckdienlich, isolierendes Schuhwerk bzw. Modelle mit Energieaufnahmefähigkeit im Fersenboden zu tragen.

Die gängigsten Angebote für den Industriebereich sind auf S3 oder S2 genormte Arbeitsschuhe. Wichtig ist beim Kauf stets, dass die Schuhe genau passen, damit Tragekomfort gegeben ist. Qualität steht ebenfalls an vorderster Stelle, denn die Arbeitsschutzschuhe sollten langlebig, belastbar und beständig sein.

Leave A Reply

Your email address will not be published.